Galerie Mario Mazzoli, Berlin   Address Mail

 

AKTUELL




NÄCHSTE

17.1.-14.3.2015: Einzelausstellung von Paolo Inverni kuratiert von Francesco Tenaglia. Eröffnung am Freitag den 16.1. um 19 Uhr

VERGANGEN

"FAITHFUL! FESTIVAL"
13.-23.11.2014

In Zusammenarbeit mit Berghain, Radial Sistem V und me collectors Room
Pressemitteilung

"MONOLOGUES"
6.9.-31.10.2014

Einzelausstellung: MIchele Spanghero
Pressemitteilung

"SWING FOR POE"
3.6.-26.7.2014

Einzelausstellung: Edgardo Rudnitzky
Pressemitteilung

"HOLISTIC"
4.4.-24-5-2014

Einzelausstellung: Donato Piccolo
Pressemitteilung

"presences"
7.9.-21.12.2013

Einzelausstellung: Céleste Boursier-Mougenot
Pressemitteilung

"TEMPERAMENT ISSUES"
7.5.-7.6.2013

Einzelausstellung: Serge Baghdassarians/Boris Baltschun
Pressemitteilung

"A synthesis. Emerging as one."
19.3. -28.4.2013

Einzelausstellung (in Zusammenarbeit mit Neue Berliner Räume): Guido Canziani Jona
Pressemitteilung

"Hermetic Mechanics"
18.1. -9.3.2013

Einzelausstellung: Kristoffer Myskja
Pressemitteilung

"LUFTKRIEG"
8.12.2012 -12.1.2013

Einzelausstellung: Roberto Paci Dalò
Pressemitteilung

"SOUVENIR DE VOYAGE"
11.9.-17.11.2012

Einzelausstellung: Spazio Visivo
Pressemitteilung

"EMPTY MATTERS"
22.6.-31.7.2012

Einzelausstellung: Michele Spanghero
Pressemitteilung

"JOHN DUNCAN / CARL MICHAEL VON HAUSSWOLFF"
28.4.-16.6.2012

Gruppenausstellung: John Duncan, Carl Michael von Hausswolff
Press release

"POETS & SUPERHEROES"
10.3.-21.4.2012

Einzelausstellung: Douglas Henderson
Pressemitteilung

"MOVING OBJECTS"
14.1.-3.3.2012

Einzelausstellung: Pe Lang
Pressemitteilung

"PROJECTED MUSIC"
9.12.2011- 7.1.2012

Einzelausstellung: Shingo Inao
Pressemitteilung

"SILENCE. SILENT?"
22.10.-3.12.2011

Gruppenausstellung: Christina Kubisch, Robin Minard
Pressetext

"AUTOMATA A CAPPELLA"
9.9.-15.10.2011

Gruppenausstellung: Daniel Depoutot, Edgardo Rudnitzky, Kristoffer Myskja, Jens Hikel, Lorenzo Scotto di Luzio
Press release

"UNEXPECTED MACHINES"
28.5.-31.7.2011

Roberto Pugliese
Pressetext

"SOUND. SELF.OTHER"
19.3.-21.5.2011

Agostino di Scipio
Pressetext

"DECAY"
2.1.-12.3.2011

Gruppenausstellung: Pe Lang, Marianthi Papalexandri-Alexandri, Brandon LaBelle, Andy Graydon Pressetext

"INSTABILE REVERSIBILE"
9.10.-12.12.2010

Donato Piccolo
Pressetext

"CONDOTTI CRONOARMONICI"
4.9.-2.10.2010

Gruppenausstellung: Alessandro Bosetti, Guido Canziani-Jona, Paolo Inverni, Roberto Pugliese/Tamara Repetto, Michele Spanghero
Handout

"ACCIDENTAL DISCOVERIES"
19.6.-31.7.2010

Serge Baghdassarians/Boris Baltschun
Pressetext

"LINIE"
3.5.-12.6.2010

Spazio Visivo (Cavinato-Trevisi)
Pressetext

"__SURFACE__"
2.4.-27.4.2010

Shingo Inao
Pressetext

"WELTALL"
23.3.-28.3.2010

Lucia Ronchetti, Elisabetta Benassi
Pressetext

"KLANGSCHAFTEN"
23.1.-13.3.2010

Martin Daske
Pressetext

"SQUARING & EVIDENCE "
7.11.-19.12.2009

Shingo Inao, Serge Baghdassarians-Boris Baltschun
Pressetext

"DUKATENSCHEISSER"
5.9.-17.10.2009

Douglas Henderson
Pressetex

"RE/PRESENTING MUSIC"
21.7.-1.8.2009

Gruppenausstellung: Martin Daske, Mario Verandi, Guido Canziani-Jona, Clara Maïda, Panayiotis Kokoras, Marcelo Toledo, Marco Visconti-Prasca.

"PATHS"
5.6.-18.7.2009

Paolo Inverni
Pressetext

"ANLAGE"
30.3.-30.5.2009

Gruppen Ausstellung: Agostino Di Scipio, boris d hegenbart-matsui, Douglas Henderson, und Michael J. Schumacher
Pressetext
 

 

base
AUSSTELLUNGEN
ÜBER UNS
KÜNSTLER
KATALOGE
 
PROGRAMM / NEWS
KONTAKT, KARTE
SPRACHE English Italiano
1232

g

ECLISSI - Einzelausstellung von Paolo Inverni

kuratiert von Francesco Tenaglia

Eröffnung am Freitag den 16.1. um 19 Uhr

ghn

Die Galerie Mario Mazzoli freut sich die zweite Einzelausstellung von Paolo Inverni zu präsentieren. Eine Ausstellung gänzlich neuer Arbeiten.

Eclissi (Eklipse) ist das Ergebnis einer Kollision zwischen zwei verschiedenen narrativen Kernen in Form einer Ausstellung: Der erste zeigt sich im Gesang von Invernis Großmutter mütterlicher seits in einer kleinen, inzwischen verlassenen Kirche, die in vergangener Zeit Treffpunkt für die örtliche Gemeinschaft nahe Savigliano im Piemont war. Bei dem zweiten handelt es sich um eine Reflexion über die gesellschaftliche Instabilität, vorangetrieben von der rezessiven Implosion, welche seit der Auslösung der Subprime-Krise im Jahr 2007 zunächst die USA erfasst hat und sich dann in der ganzen Welt ausgebreitet hat.

Eclissi erzählt von einer erstarrten Wirklichkeit in einem Zustand kontinuierlicher Alarmbereitschaft: Wie betrübt von einer posttraumatischen Störung verwandelt sie sich in eine Folge hartnäckig in sich selbst verschraubter Sequenzen. Es gibt keine katastrophische Lösung, geschweige denn die Rückkehr zu einem ursprünglichen Zustand der Ruhe. Die Arbeit Invernis enthält auf der einen Seite Reflexionen über politisches Handeln und darüber, wie es Ideen von Symbolischem und Ikonischem annimmt, die zunächst durch traditionelle Medien, dann durch digitale Plattformen entstanden sind und verbreitet wurden; auf der anderen Seite über das unerschöpfliche Interesse für Archive und die unaufhörliche Dokumentation des Ausdrucks von sich selbst. Eclissi ist jedoch keine pessimistische Ausstellung: Hinter der scheinbaren Düsternis verstecken sich Formen des Widerstands ausgeführt - in einem gewaltigen, metaphorischem zoom-out – von Individuen, Familien, Gemeinschaften, sozialen Gruppierungen.   

                                                                          Text von Francesco Tenaglia

Pressetext hier 

 

 

 

 

 

 

 

 

Copyright © 2008-2009 Mario Mazzoli Contemporary art & music, Berlin - Germany

Mail